Jonatan Blaty, Geboren in Rosario, Argentinien ist Bandoneonspieler, Gitarrist, Sänger und Komponist. Nach dem Studium der Komposition an der Universität von Quilmes, Buenos Aires arbeitete er anfangs vor allem im Bereich Tango, wo er als als Gründer und Mitglied unterschiedlichster Formationen sein Talent als Komponist, Musiker und Arranger zum Ausdruck brachte und an den angesagtesten Milongas der argentinischen Hauptstadt spielte. In den Jahren 2007, 2008, 2010 unternahm Blaty mit drei verschiedenen Tangoprojekten (Rosario Tango Folk, TNG, Tanguealo) Europatourneen. Für seinen Beitrag zum Dialog zwischen Kulturen erhielt er 2008 und 2011 eine Auszeichnung der Unesco.

 

Im Jahre 2004 begann Jonatan Blaty zusätzlich eine Ausbildung als Tangotänzer bei den Lehrern Fabián Peralta und Francisco Forquera. Mit letzterem erarbeitete er schliesslich Fortbildungskurse mit dem Schwerpunkt "Musikalität bei Tänzern". Diese Workshops brachte Jonatan in der Folge nach Bern, Zürich, Graz und Preveza. Aktuell arbeitet er als Tangolehrer an der Volkshochschule in Bern.

 

Seit dem Jahre 2011 lebt Jonatan mit seiner Familie in Bern, wo er als Musiker, sowohl in Tangoprojekten (Flamante, Aureliano Marin & Sa Fangorkestra) involviert ist, als auch mit lokalen Künstlern (Lo & Leduc, Sina, IVO, Simon Ho) in den Bereichen Pop und Rock arbeitet. Neben seiner inspirierenden und erfrischenden Arbeit als Künstler, unterrichtet Blaty Gitarre an der Musikschule Oberemmental.